PoC zur Einführung von Snowflake, Data Vault 2.0 und Data Warehouse Automation

areto Referenz flixbus-on-the-road

Vorbereitung einer Entscheidungsgrundlage, ob das angestrebte Vorgehen bzgl. Machbarkeit, Performance und Kosten sinnvoll ist.

areto unterstützte Flixbus bei der Evaluierung von Snowflake in der Kombination mit Data Vault 2.0 und großen Datenmengen. Ziel war es, innerhalb von kürzester Zeit eine Beladung mit Data Vault als Zieldatenmodell zu realisieren und sämtliche Bestell- und Streckendaten zu laden. Insgesamt wurden während des PoCs > 300 GB an Daten (> 5 Milliarden Zeilen) verarbeitet und in einem DWH mit ca. 150 DB-Objekten gespeichert. Im PoC wurden der areto Data Chef eingesetzt als Data Warehouse Automation (DWA) Tool und Data Vault 2.0 Kenntnisse vermittelt.

Flixbus konnte nach dem PoC das geplante Vorgehen bewerten und eine Entscheidung treffen. Durch die extrem schnelle Erstbeladung der Snowflake Datenbank bedingt durch das gewählte Vorgehen und Technologie blieb genügend Zeit, den Umgang mit und die Performance von Snowflake zu testen. Flixbus entschied sich, die verprobte Kombination Snowflake, Data Vault 2.0 und DWA mit dem areto Data Chef in Zukunft als Standard für den Aufbau der Analytics Plattform zu verwenden.

Methoden

Coaching, technische Unterstützung bei der Umsetzung, Data Vault 2.0, Vorgehen Data Warehouse Automation

Technologien

Snowflake, AWS EC2, Kafka, Data Chef, Microsoft PowerBI

FlixMobility ist ein junger Mobilitätsanbieter und verändert seit 2013 unter der Marke FlixBus für Millionen von Menschen in Europa die Art zu Reisen. Als einzigartige Kombination aus Technologie-Startup, Internetunternehmen und klassischem Verkehrsbetrieb hat FlixBus innerhalb kürzester Zeit Europas größtes Fernbusnetz geschaffen. Seid 2018 gibt es mit FlixTrain auch Schienenverkehre und ein intermodales Angebot. Dank einfacher Buchung und einem täglich wachsenden Angebot bietet FlixBus Millionen Reisenden die Möglichkeit, für wenig Geld die Welt zu entdecken. Dabei erfüllen die grünen Fernbusse und Fernzüge höchste Komfort-, Sicherheits- und Umweltstandards und bieten die ökologische und bequeme Alternative zum Individualverkehr.

 

FlixTravel-Experience – Das Erfolgskonzept

Der Erfolg von FlixBus basiert auf der Digitalisierung eines traditionellen Verkehrsmittels. Mit Technologie-Innovationen wie einem richtungsweisenden Buchungs- und Ticketingsystem, der FlixBus-App, kostenlosem Wifi oder GPS-Livetracking und ein automatisiertes Delay-Management ermöglicht FlixBus eine neue Art des Reisens. Durch smarte Netzplanung und ein dynamisches Preismanagement bietet FlixBus seinen Kunden immer das beste Angebot. Dabei setzt FlixBus beim Betrieb des FlixBus-Netzes auf die enge Partnerschaft mit dem traditionellen Mittelstand: Regionale Buspartner – häufig Familienunternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung – verantworten die grüne FlixBus-Flotte. Beim Betrieb der Fernzüge kooperiert FlixTrain mit den erfolgreichsten privaten Zugbetreibern Europas. So trifft Innovation, Startup-Spirit und eine starke, internationale Marke auf Qualität aus Tradition.

 

Vom deutschen Startup zu Europas Nummer 1

FlixMobility wurde als Startup FlixBus von drei jungen Unternehmern in München gegründet, um nachhaltiges Reisen bequem und gleichzeitig bezahlbar zu machen. Nach dem Fall des Bahnmonopols in 2013 setzte sich FlixBus selbst gegen internationale Großkonzerne durch und ist mittlerweile klarer Marktführer – nicht nur in Deutschland.
Seit 2015 startet FlixBus auch international durch: Fernbusnetze in Frankreich, Italien, Dänemark, den Niederlanden und Kroatien sowie grenzüberschreitenden Linienverkehr bis nach Norwegen, Spanien oder England. Hinter dem grünen Fernbusanbieter steht mittlerweile ein internationales Team aus über 1.000 Mitarbeitern an Standorten wie München, Berlin, Paris, Mailand, Zagreb, Stockholm, Amsterdam, Aarhus, Prag, Budapest, Los Angeles, Bukarest, Madrid und Warschau

Fakten & Zahlen zum Unternehmen

  • Umsatz:
  • Mitarbeiterzahl: > 1300
  • Anzahl Standorte: 19
  • 45 Mio. Fahrgäste in 2018
  • 350000 tägliche Verbindungen zu 2000 Destinationen

 

Bitte um Rückruf